Tafelbilder | Intensivwochenende | November 2021

Künstlerische Tafelbilder sind ein wichtiges Element im Unterricht der ersten Klassen einer Waldorfschule. Sie eignen sich, um Epochen von Geschichten und anderen Themen zu begleiten. Wir haben mal angefangen zu üben, denn es ist ja bekanntlich noch kein Tafelbildmeister vom Himmel gefallen. Zu sehen gibt es Work-in-Progress ... Erkennst du die Märchen?

Tafelbild 14
Tafelbild 14

press to zoom
Tafelbild 09
Tafelbild 09

press to zoom
Tafelbild 01
Tafelbild 01

press to zoom
Tafelbild 14
Tafelbild 14

press to zoom
1/15

Goethes Weltanschauung | Vier Tage Intensivwoche | Oktober 2021

Zitat von Rudolf Steiner über Goethes Naturbetrachtung

"Ich lernte begreifen, warum Goethe diese Offenbarungen als so hohes Glück empfand, dass er sie zuweilen höher schätzte als seine Dichtungsgabe. Ich lebte mich in die Empfindungen ein, die durch Goethes Seele zogen, wenn er sagte, dass «wir durch nichts so sehr veranlasst werden über uns selbst zu denken, als wenn wir höchst bedeutende Gegenstände, besonders entschiedene charakteristische Naturszenen, nach langen Zwischenräumen endlich wiedersehen und den zurückgebliebenen Eindruck mit der gegenwärtigen Einwirkung vergleichen. Da werden wir denn im ganzen bemerken, dass das Objekt immer mehr hervortritt, dass, wenn wir uns früher an den Gegenständen empfanden, Freud und Leid, Heiterkeit und Verwirrung auf sie übertrugen, wir nunmehr bei gebändigter Selbstigkeit ihnen das gebührende Recht widerfahren lassen, ihre Eigenheiten zu erkennen und ihre Eigenschaften sofern wir sie durchdringen, in einem höhern Grade zu schätzen wissen. Jene Art des Anschauens gewährt der künstlerische Blick, diese eignet sich dem Naturforscher, und ich musste mich, zwar anfangs nicht ohne Schmerzen, zuletzt doch glücklich preisen, dass, indem jener Sinn mich nach und nach zu verlassen drohte, dieser sich in Aug' und Geist desto kräftiger entwickelte."

Adressen weiterzuleiten zur Vertiefung der inhaltlichen Arbeit der Intensivwoche.